Vorbericht: FC St.Pauli U23

„Vollgas geben im letzten Heimspiel für die nächsten Wochen“

Nach einem Unentschieden und einer Niederlage soll im dritten Spiel unter Trainer Vural Tasdelen endlich der erste Dreier folgen. „Wir wollen voll gegenhalten und alles auf den Platz bringen“, sagt der HSC-Trainer mit Blick auf die Partie gegen den Nachwuchs der Kiezkicker.

von

 Jan Teichmann

 | 18.03.2022,

 18:38

Spielszene aus dem Testspiel gegen den FC St. Pauli U23 aus der Saisonvorbereitung

Spielszene aus dem Testspiel gegen den FC St. Pauli U23 aus der Saisonvorbereitung

Vorfreude auf Heimspiel

Die letzte Partie am vergangenen Sonntag in der Nähe von Hamburg war für alle beteiligten ernüchternd. Der HSC war gegen den SV Drochtersen/Assel das unterlegene Team und verlor verdient mit 0:3. Aber dies soll im Hinblick auf das kommende Spiel die Vorfreude nicht trüben.

„Die U23 des FC St. Pauli ist eine Mannschaft die Fußball spielen will, und da müssen wir alles raushauen um gegenhalten zu können. Nur das kann die Devise sein“, ist sich Tasdelen sicher. Davon konnte sich der HSC in dieser Saison bereits selbst überzeugen. In der Vorbereitung gastierten die Kiezkicker bereits an der Constantinstraße, dabei behielten sie mit 2:1 die Überhand. Das einzige Aufeinandertreffen in der Regionalliga ist bereits über zweieinhalb Jahre her. Damals war der HSC chancenlos und kam mit 0:6 unter die Räder.

Tickets für die Partie gibt es wie gewohnt an der Tageskasse oder hier in unserem Online-Ticketshop.

Ausgangslage HSC Hannover

Bei HSC hat sich die Kadersituation leider nicht entspannt. Definitiv zusätzlich ausfallen wird Gürkan Öney, der gerade erst aus einer Verletzung zurückgekehrt war. Er kassierte vergangene Woche die fünfte gelbe Karte. Außerdem wird Martin Wiederhold ausfallen. Hinter den Einsätzen von Jovan Hoffart und Marko Ilić steht ein Fragezeichen. „Sie sind aber wenn nur Optionen für die Bank“, führte Tasdelen aus. Der Kader wird wie in den vergangenen Wochen durch Spieler aus der U19 verstärkt, die ihre Sache bisher gut gemacht haben.

Ausgangslage FC St. Pauli U23

Für den Nachwuchs des Tabellenzweiten der zweiten Liga ging es nach Auf und Abs auch in die Abstiegsrunde der Regionalliga Nord. Dabei steht man aktuell mit 16 Punkte sechs Punkte besser als der HSC da. Am vergangenen Wochenende konnten die Hanseaten durchschnaufen, sie hatten spielfrei. Cheftrainer Joachim Philipkowski sagt: „Jedes Spiel ist jetzt Abstiegskampf, es sei denn wir starten eine richtige Serie. Wir werden die Partie annehmen müssen wie sie ist und gehen zuversichtlich in das Spiel."

Teile den Artikel

Weitere News