Categories: Tischtennis

Tischtennis: Saisonabschlussbericht I. Herren 2016-2017

Saisonverlauf 2016/17 Rückrunde HSC I – Abstieg in die 2. Bezirksklasse Mit unveränderter Mannschaft gingen die 1. Herren in die Rückrunde. Unsere Punktebilanz lautete zur Halbserie 10:10. Mit dieser Ausbeute waren wir auf Platz 6 und punktgleich mit Platz 7 dem SSV Langenhagen II. 3 Mannschaften rangierten etwas abgeschlagen auf den Plätzen 9,10 und 11, […]

von

 Jan Teichmann

 | 11.08.2017,

 14:58

Saisonverlauf 2016/17 Rückrunde HSC I – Abstieg in die 2. Bezirksklasse

Mit unveränderter Mannschaft gingen die 1. Herren in die Rückrunde. Unsere Punktebilanz lautete zur Halbserie 10:10. Mit dieser Ausbeute waren wir auf Platz 6 und punktgleich mit Platz 7 dem SSV Langenhagen II. 3 Mannschaften rangierten etwas abgeschlagen auf den Plätzen 9,10 und 11, welche den direkten Abstieg bedeuten.

In der Verlosung um Platz 8, welcher die Relegation um den Abstieg bedeutet, waren aber gleich 4 Mannschaften. Neben uns der TuS Altwarmbüchen, MTV Groß-Buchholz und SSV Langenhagen II. Die schlechteste Ausgangslage hatte der TuS Altwarmbüchen mit 8:12 Punkten, aber gegen die hatten wir unser Hinspiel nur knapp mit 9:7 gewonnen. Der AWB war also noch lange nicht abzuschreiben als Konkurrent um die Relegation.

Jedem Spieler in unserer Mannschaft war bewusst, dass in der Rückrunde wieder konstant gepunktet werden musste um die Relegation zu vermeiden.

Als erstes Spiel der Rückrunde stand als Gegner der SC Langenhagen auf dem Spielplan. Der SCL hatte in der Hinrunde nur 2 Punkte einfahren können, so dass es auf dem Papier nach einem klaren Pflichtsieg für uns aussah. Doch das Spiel endete 8:8, wobei unser Schlussdoppel verloren ging und wir noch fast die 2 Punkte eingefahren hätten.

Somit legten wir einen Fehlstart hin. Aber die Mannschaft war jetzt heiß auf das nächste Spiel gegen den direkten Konkurrenten SSV Langenhagen, gegen die das Hinspiel knapp verloren ging. Wir gewannen das Rückspiel 9:6 und der Fehlstart war erstmals abgewendet. Die Zuversicht in der Mannschaft war jetzt wieder groß, dass die Relegation vermieden wird.

Die beiden folgenden Spiele gegen Platz 2 und 4 gingen deutlich verloren. Zwar waren die Punkte nicht eingeplant, aber die Art und Weise der Niederlagen dämpften die Moral ein wenig. Als Spiel Nr. 5 der Rückrunde stand der TuS Altwarmbüchen auf dem Plan. AWB hatte einen überraschend starken Rückrundenauftakt hingelegt und viele Punkte gesammelt. Die Nr.1 von TuS AWB, Fabian Will, war in einer sehr guten Form. Nach einer zwischenzeitlichen Führung von 5:4 für uns ging das Spiel 5:9 verloren.

Jetzt standen für uns noch 3 Spiele gegen Gegner aus, die zu schlagen waren. Diese wurden auch allesamt gewonnen. Mit einer Bilanz von 19:21 endete die Saison für unser Team. Doch was nach einem Mittelfeldplatz klingt, bedeutete am Ende die Relegation um den Abstieg. TuS Altwarmbüchen und SSV Langenhagen beendeten die Serie ebenfalls mit 19:21 Punkten, hatten aber jeweils 1 (!!!) Spiel mehr gewonnen als wir.

Dieses denkwürdige Finale konnte nur noch durch eine knapp verlorene Relegation getoppt werden. Und so kam es dann natürlich auch. Selbst ein Allgaier hätten nicht ahnen können, welch grausames Spiel die Glücksgöttin Fortuna für uns vorgesehen hatte. Nach siegreichem ersten Spiel und 5:4 Führung im zweiten Spiel verloren wir das zweite Spiel letztlich und müssen 2017 / 2018 um den Aufstieg kämpfen.

Artikel: Rainer Gsöls

Teile den Artikel

Weitere News

  • Categories: Tischtennis
  • Categories: Tischtennis
  • Categories: Tischtennis