Categories: Handball

Handball: Bericht des Spartenleiters

      Wie erfolgreich und mit wieviel Spaß unsere 27 Handballmannschaften den ersten Teil der Saison 2018/2019 abgeschlossen haben und was so alles passiert ist, liest man am besten in den nachfolgenden Berichten der Mannschaften.   Besonders erfreulich für die Sparte ist, wie man anhand der gemeldeten Mannschaften sieht, die Entwicklung der Mitgliederzahl, die […]

von

 Norbert Jungclaus

 | 11.01.2019,

 14:25

 

 

 

Wie erfolgreich und mit wieviel Spaß unsere 27 Handballmannschaften den ersten Teil der Saison 2018/2019 abgeschlossen haben und was so alles passiert ist, liest man am besten in den nachfolgenden Berichten der Mannschaften.

 

Besonders erfreulich für die Sparte ist, wie man anhand der gemeldeten Mannschaften sieht, die Entwicklung der Mitgliederzahl, die trotz kräftiger Beitragserhöhung weiter angestiegen und nun bei knapp 350 gelandet ist. Dieses sehr positive Ergebnis wirkt sich allerdings leider zurzeit sehr auf den Platz in unseren Trainingshallen aus, denn Trainingszeiten bei der Stadt sind derzeit so rar wie Siege bei Hannover 96. Die meisten Hallen müssen wir mit zwei Mannschaften besetzen, selbst unsere HVN-Teams müssen sich die Hallen mit anderen Mannschaften teilen. Hier sind wir in Gesprächen mit der Stadt, da zudem unsere 1. Damen bei Saisonhalbzeit die Tabelle in der Oberliga anführen und ein Aufstieg in die 3. Liga nicht unmöglich scheint. Gerade in dem Falle müssen die Hallenbedingungen deutlich verbessert werden.

Auch die 1. Herren ist hervorragend in die Saison gestartet unter dem neuen Trainer Monty von der Ah und belegt zur Winterpause einen guten 5. Platz in der Landesliga. Mit den 2. Damen, der weiblichen A-Jugend und der weiblichen C-Jugend haben wir drei weitere Teams, die auf HVN-Ebene gut unterwegs sind.

Auch wenn nicht immer alles ganz reibungslos klappt, ist uns mit dem Team Handballvorstand um neue Ideen und damit verbundene Arbeit nicht bange. So hat Thore mit dem Projekt „Jugendschiedsrichter“ bei aller Arbeit viel Freude und auch was er bei den Ansetzungen hinbekommt, ist schon einmalig. Erstmalig konnten wir die vom Verband geforderte Schiedsrichterzahl in dieser Saison ganz erfüllen. Aber auch Laura bringt sich voll ein. So ist sie bei der Arbeitsgruppe Fundraising sehr aktiv, kümmert sich um die Leistungsdamen und ist auch im HSC-Sozialfonds tätig. Euch zwei sei nur einmal stellvertretend für alle Vorstandskollegen/innen, Trainer/innen und aktiven Eltern gedankt!

Wenn man jetzt im Winter schon vom Beach-Handball schreibt, dann deswegen, weil unsere neue „Beach-Bude“ am Clubheim fast fertig ist. Das, was wir Handballer drauf haben im Bereich Hausbau, hat uns der Sommer gezeigt. Richtfest konnte zum HSC-Sommerfest gefeiert werden, auf dem auch auf dem Beachplatz einiges an handballerischen Aktionen zu sehen war. Unser schönes Bauwerk, in dem die Utensilien für den Beach-Platz unterkommen werden, leuchtet nun bereits in den Vereinsfarben grün-weiß-rot und es müssen nur noch eine Innentrennwand und das Oberlicht eingebaut werden. Hier muss einmal die Leistung von Martin Hansel für den Metallbau und von Bernd Blanz – insbesondere für das Einholen der notwendigen gekühlten Flüssigkeiten zur Motivation der freiwilligen HSC-Handwerker – hervorgehoben werden. Es wird sicher schön sein zu sehen, wenn Steffen Knipping – lass die Schubkarre heile – dann die Beachmaterialen im Frühjahr einräumen kann.

Das über uns jetzt auch ein Stern leuchtet, immerhin ein kleiner in Bronze, haben wir Karen Achtermann und Ulli Wilke mit ihrem Team „Handball kennt kein Handicap“ zu verdanken. So konnten wir bei der Preisverleihung „Sterne des Sports“ Werbung für den Handball beim HSC machen und auch beim Spiel der Recken, da das Team als Belohnung gemeinsam mit den Recken der TSV Hannover-Burgdorf in die TUI Arena einlaufen durfte. Über das preisgekrönte Konzept des inklusiven Handballs ist inzwischen auch bei SAT berichtet worden.

 

Noch ein wichtiger Hinweis an dieser Stelle: wir würden gerne ab August wieder eine neue(n) FSJler(in) bei uns begrüßen. Die Arbeit, die unserer jetziger FSJler Benni Endorf für uns macht, ist für die Handballabteilung sehr wichtig und erleichtert viele Dinge. Also, wer eine Idee oder selber Interesse hat, möge sich bitte melden.

 

Jetzt bleibt nur noch, auch den übrigen Betreuerinnen und Betreuern sowie den vielen Helfern zu danken und Euch viel Spaß bei dem Lesen der Berichte zu wünschen und alles Gute für eine verletzungsfreie Rückrunde und einen schönen Start in die Beachsaison.

 

 

Alles Gute für 2019 wünschen

Andreas Multhaupt                Michael Wendt

Spartenleiter                           Spielwart

Teile den Artikel

Weitere News

  • Categories: Handball
  • Categories: Handball