Categories: Handball

Handball: Alte Herren: Saisonrückblick

Wir blicken nach vorne und drücken unserer ersten Damenmannschaft ganz fest die Daumen. Nach einer fantastischen Saison Aufstieg in die dritte Liga! Glückwunsch. Ganz großes Kino! Auch an die Zweite Damen Glückwunsch. Fantastisch die Relegation zur Landesliga gespielt und die Klasse erhalten!   Nach der Saison ist vor der Saison: Schöne Phrase, aber treffend. Wir, […]

von

 Norbert Jungclaus

 | 31.07.2019,

 12:51

Unsere Alte Herren zusammen mit der 2. und 3. Herren

Wir blicken nach vorne und drücken unserer ersten Damenmannschaft ganz fest die Daumen. Nach einer fantastischen Saison Aufstieg in die dritte Liga! Glückwunsch. Ganz großes Kino! Auch an die Zweite Damen Glückwunsch. Fantastisch die Relegation zur Landesliga gespielt und die Klasse erhalten!

 

Nach der Saison ist vor der Saison: Schöne Phrase, aber treffend. Wir, die teilbeweglichen Handballer des HSC bereiten uns allerdings altersgerecht auf die kommende Spielzeit vor. Mit bis zu 20 Spielern im Trainingsbetrieb geht doch einiges. Aber wir teilen uns die Halle mit der Dritten. Das ist eine enge Sache. Daher denkt das Trainerteam ernsthaft über andere Möglichkeiten nach. Kanallauf wäre eine Alternative. Eine Hälfte auf der linken Seite des Mittellandkanales, die andere Hälfte auf der Rechten. Dann parallel Laufen und Bälle passen. Das erhöht die Wurfkraft sowie die Kondition doch enorm. Ist der Kanal doch etwas breiter als das Spielfeld lang. Aber vor dem Umsetzen werden noch die Bälle gezählt, nicht das deren Vorrat nach 100 Metern Strecke schon aufgebraucht ist.

 

Aber nun zum Ernsthaften. Die Zielvorgabe, sofortiger Wiederaufstieg in die Oberliga der Alten Herren wurde mehr als erfolgreich umgesetzt. Mit „zu 0 Punkten“ ist eine fast perfekte Saison abgeschlossen worden. Besser geht es nicht. So die Aussagekraft der Tabelle. Zahlen lügen nicht. Aber ganz so einfach ist die Sache dann doch nicht gewesen.

 

Drei Teams sind gegen uns, nach „heftigen“ Hinspiel-Niederlagen nicht angetreten. Schade, wir hätten gerne gespielt. Und ein Spiel haben wir verloren. Und trotzdem zu 0????

 

In Bothfeld. Da hätten wir Stunden spielen können. Ein Sieg wäre nicht möglich gewesen. Es ging an diesem Tag nichts bei den Alten Herren. Und dies ist nicht dem Einsatz eines Landesligaspielers der ersten Herren der Bothfelder geschuldet, sondern unserem Unvermögen, Tor zu werfen. Von jeweils zehn Würfen fanden, gefühlt nur drei das Ziel. Außerdem haben wir den Torwart der Bothfelder „warm“ geworfen. So kann man keine Partie gewinnen. Am Ende stand ein Sieg der Bothfelder. Und dies zu Recht! Die Punkte wurden aber am „grünen Tisch“ uns zugeschrieben. Der Einsatz eines Landesligaspielers ist nicht erlaubt. So sind die Statuten. Daher gingen die Punkte an uns. Dazu hat sich die Alte Herren mit einer Mail an den TuS Bothfeld gewandt und klargestellt, dass Bothfeld, auf der Platte der verdiente Sieger gewesen ist. Fair Play. Das sollte immer so sein.

 

Ein Spiel ist noch zu erwähnen: In Vinnhorst trafen wir auf den Tabellenzweiten. Ein Spiel auf des Messersschneide. Temporeich, auf sehr gutem technischem Niveau, mit gesunder Härte und vielen Toren. Vinnhorst kaufte uns den Schneid ab, führte zur Halbzeit hoch und verdient. Dann kamen wir zurück. Es entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel mit dem besseren Ende für den HSC. Knapper Sieg mit einem Tor. Hier war der Wille und das Wollen entscheiden. Davon hatte der HSC deutlich mehr zu bieten. So konnte Coach Kalle sich entspannt zurücklehnen, in dem Bewusstsein alle taktischen Alternativen richtig ein- und umgesetzt zu haben.

 

Eine schöne Sache war ein Mannschaftsvergleich zwischen der 1. AH, der Zweiten und der Dritten Herren des HSC in der spielfreien Zeit. Das hat Spaß gemacht. Und der Hopfenblütentee danach war auch nicht schlecht. So geht Vereinsleben.

 

Das war’s. Mal sehen was die neue Spielzeit bringt. Leider haben bisher nur sechs Mannschaften für die Oberliga gemeldet. Somit nur zehn Spiele. Etwas sehr wenig. Hoffentlich haben noch weitere Vereine den Mut, für die Oberliga zu melden. Mal abwarten.

 

 

Wer Lust hat, kann uns gerne ansprechen. Wir sind:

 

Jens Rohracker                       0172 / 41 63 485

Karl-Heinrich Wichmann      0171 / 86 92 696

 

Kalle Wichmann

Teile den Artikel

Weitere News

  • Categories: Handball
  • Categories: Handball