Von der Ostsee zurück nach Hannover

Tom Kinitz kommt von Holstein Kiel

Der sechste Neuzugang des HSC Hannover ist da. Abwehrspieler Tom Kinitz kommt von der U23 des KSV Holstein Kiel aus der Nordstaffel der Regionalliga Nord an die Constantinstraße und wird zukünftig mit der Rückennummer 2 im HSC-Stadion auflaufen.

von

 Jan Teichmann

 | 16.06.2021,

 00:58

Tom Kunitz mit seiner neuen Arbeitskleidung

Tom Kunitz mit seiner neuen Arbeitskleidung

Rückkehr in die Heimat 

Für Tom Kinitz ist der Wechsel zum HSC Hannover gleichbedeutend mit einem Schritt zurück in die Heimat. Der 19-jährige, der die letzten beiden Jahre an der Ostseeküste im Nachwuchs der Störche verbrachte, erlernte das Fußballspielen beim TSV Isernhagen, wo er sich bereits früh für die Auswahlmannschaften des NFV empfahl. Über diesen Weg folgte 2013 der Schritt ins Nachwuchsleistungszentrum von Hannover 96. Nach zwei Jahren in der Eilenriede ging es für ihn weiter im Nachwuchs des VfL Wolfsburg. Nach vier Jahren bei den Jungwölfen wechselte Kinitz zur U19 Bundesliga Mannschaft von Holstein Kiel und anschließend in deren U23 Mannschaft. 

Viel Erfahrung in den höchsten deutschen Nachwuchsklassen 

Über starke Leistungen in der U15 des VfL Wolfsburg, mit denen er in seinem ersten Jahr Meister wurde, machte Kinitz auf sich aufmerksam, so dass er die nächste Altersklasse in der Autostadt übersprang und direkt in der U17 des VfL landete. Nach 26 Spielen und einem Tor in seiner ersten Saison wurde Kinitz Kapitän des Nachwuchsbundeligisten und stand auch in der folge Saison in 26 Partien auf dem Platz, wobei ihm zwei Treffer gelangen. In der Saison 18/19 folgten elf Einsätze in der U19-Bundesligamannschaft der Wolfsburger, ehe zum Ende der Saison der Wechsel zu den Störchen anstand. Bevor es für Kinitz nach Schleswig-Holstein ging, stand noch eine Chinareise mit den Profis der Wölfe an. In einem Promo-Turnier wurde Kinitz zur Halbzeit im Spiel gegen Eintracht Frankfurt eingewechselt und wurde der erste Spieler des Jahrgangs 2001 der für die Profimannschaft des VfL Wolfsburg auflief. Für die Kieler Störche lief Kinitz in 19 Spielen in der U19-Bundesliga auf und konnte drei Tore und zwei Vorlagen auf seinem Konto verbuchen. In der annullierten Saison 20/21 kam Kinitz auf fünf Einsätze für die U23 in der Regionalliga Nord. 

Acht Länderspiele in der Vita 

Noch während seiner Zeit beim TSV Isernhagen wurde Kinitz Talent erkannt, so dass er von beginn an in den Nachwuchsmannschaften des NFV zum Einsatz kam. Unter Trainer Martin Mohs führte er die NFV-Auswahl über fünf Jahre als Kapitän aufs Spielfeld. Zum Abschluss der Zeit beim NFV konnte der Länderpokal gewonnen werden. Im Finale wurden die Nachwuchsspieler aus dem Mittelrheinkreis mit 2:0 besiegt.  
Als nächster Schritt folgte für Kinitz die Berufung in die U15 Nationalmannschaft des DFB, für die er am 19.05.2016 beim 1:0 Sieg gegen die Niederlande debütierte. Nach einem weiteren Einsatz bei der U15 folgte noch im selben Jahr das Debüt in der U16-Nationalmannschaft, für die er viermal zum Einsatz kam. 2017 debütierte Kinitz für die U17 Auswahl des DFB. Insgesamt kommt Kinitz auf acht Spiele mit dem Adler auf der Brust. 

Der HSC Hannover heißt Tom Kinitz an der Constantinstraße herzlich willkommen und freut sich auf die gemeinsame Zukunft. 

Mehr Bilder von Tom sind hier auf unserem Presseportal zu finden.

Teile den Artikel

Weitere News