Rückkehr an die Constantinstraße

Marko Ilić kommt vom 1. FC Germania Egestorf/Langreder

Der nächste Neuzugang der Grün-Weiß-Roten steht. Marko Ilic kehrt nach fünf Jahren im Deister in die List zurück und wird zukünftig mit der Rückennummer 18 für den HSC Hannover auflaufen. 

von

 Niklas Winkler

 | 20.05.2021,

 17:45

Wieder da, wo er bereits gespielt hat: Marko Ilić

Wieder da, wo er bereits gespielt hat: Marko Ilić

Regionalligadebüt unter neu 96-Trainer Jan Zimmermann 

Marko Ilic trug bereits von 2014 bis 2016 das HSC-Trikot, ehe es ihn zur U19 des JFV Calenberger Land, der Nachwuchsabteilung des 1.FC Germania Egestorf/Langreder, in die A-Jugendregionalliga, der zweithöchsten Spielklasse der Altersklasse, zog. Zwei Jahre später folgte sein Aufstieg in den Herrenbereich, wo er 2018 sein Regionalligadebüt für die Deisterstädter gab. Trainiert wurde der 1.FCGEL zu diesem Zeitpunkt vom künftigen Trainer der Roten, Jan Zimmermann.  
Auch wenn zum Ende der Spielzeit sportlich der Abstieg stand, konnte Ilic für sich persönlich 19 Einsätze und zwei Torvorlagen verbuchen. 

Stammspieler in von Corona geprägter Oberligazeit 

Auch wenn die folgenden Spielzeiten eine Klasse tiefer, in der Oberliga Niedersachsen, bestritten werden mussten, und diese seit Anfang 2020 stark von Corona geprägt waren, hätte es für Ilic kaum besser laufen können. Er bestritt in dieser Zeit 26 von 27 möglichen Oberligaspielen in der Startelf und kommt auf drei Tore. Des Weiteren absolvierte Ilic in seiner Egestorfer Zeit drei Pokalspiele in denen er einen Treffer verbuchen konnte.  

Mit Fifa durch die Coronapause 

Nachdem im März 2020 auch die Oberligasaison unterbrochen wurde, rief der Niedersächsische Fußballverband die NFV-eFootball-Oberliga aus. Gemeinsam mit Teamkollege Lorenzo Paldino vertrat Ilic den 1.FCGEL und belegte am Ende der Konsolensaison den achten Tabellenplatz. Die Spielzeiten auf dem Platz beendeten die Germanen auf Platz vier (2019/20) und auf Platz zwei, punktgleich mit Tabellenführer Ramlingen/Ehlershausen bei einem Spiel weniger, in der annullierten Saison 2020/21. 

„Mein Traum ist der Profifußball“ 

Wie vermutlich viele Kinder hatte auch Marko den Traum vom Profifußball. Mit dem direkten Einstieg aus dem Juniorenfußball in die Herren Regionalliga hat Marko dafür auch einen guten Weg eingeschlagen, wurde aber von einer Herzmuskelentzündung für ein halbes Jahr außer Gefecht gesetzt. „Mit dem Schritt zum HSC zurück in die Regionalliga möchte ich mein Ziel vom Profifußball wieder ein Schritt näherkommen“ so der noch 21-Jährige, der aktuell eine Ausbildung zum Bürokaufmann absolviert.

Weitere Bilder von Marko findet ihr auf unserem Presseportal.

Teile den Artikel

Weitere News