Oberligastart 2022/23

Mit einem Derby in die neue Spielzeit

Das Warten hat ein Ende, ab heute rollt endlich wieder der Ball. Für den HSC startet die neue Oberligasaison gleich mit einem echten Kracher. Ab 19 Uhr geht die Mannschaft von Cheftrainer Vural Tasdelen in der Ramlinger Wahrendorff-Arena auf Punktejagd. Nicht nur das man mit einem Derby startet, mit dem SV Ramlingen-Ehlershausen trifft man auch gleich auf einen der Topfavoriten um den Aufstieg in die Regionalliga Nord.

von

 Niklas Winkler

 | 05.08.2022,

 14:35

Auch in der Oberliga auf der Trainerbank: Vural Tasdelen

Auch in der Oberliga auf der Trainerbank: Vural Tasdelen

© 2022, Jan Teichmann

Neuanfang gegen bekannte Gesichter

Wenn um 19 Uhr der Anpfiff von Schiedsrichter Björn Behrens ertönt, blickt der treue HSC-Zuschauer in viele neue Gesichter auf der eigenen und viele bekannte Gesichter auf des Gegners Seite. Aus der Rückrunde der letzten Spielzeit hat Vural Tasdelen nur Marcel Langer und Leander Baar mit im Kader, hinzukommen der zur Rückrunde nach Celle verliehene Fabian Weigel und die beiden Rückkehrer Tino Amberg und Pascal Geerts, der am Abend zwischen den Pfosten stehen wird.  
Auf Ramlinger Seite erwarten den HSC mit Can Gökdemir und Max Kummer zwei Akteure, die in der letzten Saison an der Constantinstraße Ihre Schuhe schnürten. Mit Aljoscha & Julian Hyde, Maurice Kleinert, Mitchell Jordan, Steffen von Pleß und Björn Masur hat Neu-Trainer Semir Zan sechs weitere Ex-HSCler in seinen Reihen.

“Für uns ist es ein kompletter Neuanfang der noch Zeit braucht. Automatismen müssen sich entwickeln. Das geschieht nicht von jetzt auf gleich, wir müssen dieser Mannschaft Zeit geben sich zu finden. Unsere Vorbereitung wird bis Ende August dauern, auch wenn wir jetzt in die Pflichtspiele starten, die Jungs, die auf dem Platz stehen, werden alles geben. Ich sehe eine positive Entwicklung in den letzten Wochen, habe wissbegierige Spieler, die versuchen alles aufzusaugen was ich Ihnen sagen und was wir im Training machen. Was man auch nicht vergessen darf, ist dass wir im Grunde eine U23-Mannschaft haben. Unser ältester Spieler ist mit Bastian Fielsch letzte Woche gerade einmal 27 Jahre alt geworden”, kommentiert HSC-Cheftrainer Vural Tasdelen die eigene Lage vor dem Ligastart.  

Ein starker Gegner auf kleinem Platz

Wie viele sieht auch Tasdelen in den Burgdorfern einen der heißen Kandidaten, wenn es darum geht den Aufstieg in die Regionalliga in Angriff zu nehmen: “Ramlingen hatte schon in der letzten Saison eine gute Mannschaft, die punktuell weiter verstärkt wurde und mit Max Kummer und Can Gökdemir auch zwei Jungs aus unseren Reihen dazugewinnen konnte. Mit dieser Mannschaft zählt Ramlingen für mich klar zu den Favoriten um den Aufstieg.”

Eine besondere Herausforderung dürfte der Platz in der Wahrendorff-Arena werden, der mit ca. 95 x 55 Metern wohl der kleinste Platz der Liga sein dürfte.  “Auf so einem kleinen Platz sind die Anforderungen natürlich andere, der lange Ball kann hier nicht das Mittel der Wahl sein. Technisch starke Spieler haben einen klaren Vorteil. Wir wollen gut gegenhalten, schnell ins Spiel finden und dann unsere eigenen Aktionen zeigen und Akzente setzen.”, so Tasdelen.

Fakten zum Spiel:

Ort: Wahrendorff-Arena, 31303 Burgdorf
Anstoß: 05.08.2022 – 19 Uhr
Schiedsrichter: Björn Behrens
SR-Assistenten: Kevin Behrens, Leo Heckmann

Teile den Artikel

Weitere News