Die Eintracht eine Nummer zu groß

0 : 4

Klare Niederlage gegen Norderstedt

Ein gebrauchter Tag war es für den HSC Hannover. Im kurzfristig getauschten Heimspiel gegen den FC Eintracht Norderstedt war der Gegner einfach eine Klasse besser und der Mannschaft von Trainer Vural Tasdelen klar überlegen. Am Ende stand ein, auch in der Höhe nicht unverdientes 0:4 (0:3) und die Punkte wandern in den Norden.

von

 Niklas Winkler

 | 28.03.2022,

 10:43

Gebrauchter Tag für den HSC - auch Marcel Langer konnte die 0:4 Niederlage nicht verhindern

Gebrauchter Tag für den HSC - auch Marcel Langer konnte die 0:4 Niederlage nicht verhindern

© 2022, Jan Teichmann

Frühe Tore entscheiden das Spiel 

Bereits nach 26 Minuten war das Spiel entschieden. Die Norderstedter nutzen ihre Chancen Eiskalt und profitierten dabei auch von Patzern von Keeper Kilian Neufeld, der nach einer starken Partie in der Vorwoche heute mitunter glücklos agierte. In der 12. Spielminute konnte Neufeld einen Ball nicht festhalten, den FC-Stürmer Jan Lüneburg zur 1:0 Führung nutzte. Neun Minuten später ließ Neufeld einen Fernschuss nach vorne, vor die Füße des Norderstedters Jan-Pelle Hoppe, klatschen – 0:2 (21.). In der 26. Spielminute war es ein Freistoß von der rechten Außenbahn. Am ersten Pfosten hatte keiner einen rechten Zugriff auf Jan Lüneburg, der den Ball per Kopf ins kurze Eck platzierte und auf 0:3 erhöhte. 

In der zweiten Halbzeit kam der HSC leicht verbessert aus der Kabine, ließ aber in Person von Can Gökdemir die beste Chance auf den Anschlusstreffer liegen. In der 68. Spielminute war es wieder Jan-Pelle Hoppe, der links in den Strafraum eindrang und den Ball ins rechte Eck zum 0:4 Endstand schlenzte.  

Spielinfos

HSC Hannover

0 : 4

FC Eintracht Norderstedt

Tore

Lüneburg (12', 26')
Hoppe (21', 63')

Baar (45')
Gos (64')

Gelbe Karte

Huxsohl (75')

Fehlanzeige

Platzverweise

Fehlanzeige

Neufeld - Kinitz (46' Ilić), Farahnak, Gos ©, Bahls - Vukančić (76' Zimmermann), Baar - Cankor (46' Öney), Langer, Gökdemir (63' Hoffart) - Schultz (63' Curić)

Schiedsrichter

Max Rosenthal

Schiedsrichter-Assistenten

Marcel Colmorgen
Luca Sambill

HSC Stadion (150 Zuschauer)

Weiter geht es in der Hansestadt

Die nächste Chance auf Punkte im Kampf um den Klassenerhalt hat der HSC nächsten Sonntag beim 1. FC Phönix Lübeck. Das Team aus der Hansestadt wird es dem HSC aber nicht einfach machen. Es ist aktuell Tabellenführer.

Die Bilder vom Spiel

Hier die Bilder zum Spiel downloaden

Teile den Artikel

Weitere News