Die Nächsten bitte

Christopher Schultz und Melvin Zimmermann verlängern ihre Verträge

Nachdem in den vergangenen Tagen bereits viel am Kader für die kommende Saison gearbeitet wurde, sind nun die nächsten beiden Verlängerungen in trockenen Tüchern. Die Offensivakteure Christopher Schultz und Melvin Zimmermann werden auch weiterhin an der Constantinstraße auf Torejagd gehen. Zu ihren Verlängerungen standen beide Rede und Antwort.

von

 Niklas Winkler

 | 18.05.2021,

 14:57

Auch in der kommenden Saison beim HSC aktiv: Melvin Zimmermann und Christopher Schultz

Auch in der kommenden Saison beim HSC aktiv: Melvin Zimmermann und Christopher Schultz

„Wollen das Maximum aus unseren Möglichkeiten machen“ 

Mittelstürmer Christopher Schultz, der 2017 von Stern Misburg in die List kam, geht bereits in seine fünfte Saison mit dem HSC Hannover und hat in der Zeit den Durchmarsch von der Landes- in die Regionalliga gemeistert. „Schulle“ stand Ligaübergreifend in 68 Spielen für den HSC auf dem Platz und erzielte dabei 24 Tore, zu denen noch das ein oder andere hinzukommen soll. Nach zwei abgebrochen Saisons ist nun die Hoffnung endlich Mal eine komplette Saison zu spielen. „Ich bin nun seit vier Jahren im Verein und habe zwei Aufstiege mitgemacht. Mein Wunsch war es, nach der Oberligaaufstiegssaison, zumindest ein Jahr Regionalliga komplett zu spielen. Außerdem sind mir die Jungs, mit denen ich zusammenspiele, sehr ans Herz gewachsen und ich habe das Gefühl, dass wir den Klassenerhalt aus eigener Kraft schaffen können.“ 

Selbstvertrauen als entscheidender Faktor 

Auch an die neue Saison hat unsere Nummer 11 klare, aber realistische Erwartungen: „Ich erwarte, dass wir mit unseren geringen Möglichkeiten, das Maximale herausholen. In dem Fall wäre das Maximale der Klassenerhalt. Die große Chance sehe ich darin, dass wir nun zwei Jahre etwas Regionalligaluft schnuppern konnten und diese Erfahrung nun zielgerichtet einsetzen. Wir können in jedem Spiel Punkte holen und daran müssen wir glauben.  

Für mich persönlich hoffe ich, dass ich mit meinen Toren und Torvorlagen der Mannschaft die größtmögliche Sicherheit geben kann. Denn nur mit genügend Selbstvertrauen, sind wir in der Lage die benötigten Punkte einzusammeln.“ 

„Die Kabine hat sehr gefehlt“ 

Nach inzwischen mehr als einem halben Jahr ohne Fußball ist die Vorfreude beim Angreifer jetzt umso größer: „Am Anfang fiel der Wegfall des Fußballs nicht so groß auf. Man ist 3 bis 4 Mal gelaufen, hatte seine Onlinetrainings mit dem Team und war ab und zu auf dem Boker, um zumindest mal gegen den Ball zu treten. Man dachte, dass die Winterpause etwas vorgezogen wird und wir im Januar wieder durchstarten. Mit der Zeit realisierte man, dass wir wohl gar nicht mehr spielen werden. Und da hat der gemeinsame Sport und vor allem auch die Kabine sehr gefehlt. Ich freue mich nun auf die Zeit, in der wir wieder alle auf dem Platz stehen können, um gemeinsam um Punkte zu kämpfen. 

„Der Ehrgeiz sich mit Spielern aus der Regionalliga zu messen ist ungebrochen“ 

Mit 31 Jahren will sich der 1.94m Stürmer nochmal reinhauen und zeigen was ihm der Verein bedeutet: „Ich gehe nun in die fünfte Saison mit dem Verein und habe schon sehr viele Höhen, aber auch einige Tiefen erlebt. Ich fahre mit einem guten Gefühl zu jedem Training und jedem Spiel, da ich die Leute im Verein alle ins Herz geschlossen habe. Es ist nicht nur der Fußball, sondern auch die Gemeinschaft der ich einen hohen Stellenwert beimesse. Wenn wir jetzt auf sportlichem Wege diese Klasse halten, dann kann man im nächsten Jahr im fortgeschrittenen Fußballalter beruhigt einen oder zwei Schritte kürzertreten. Dieses Jahr ist der Ehrgeiz, mich mit den Spielern aus der Regionalliga zu messen, dennoch ungebrochen und ich bin überzeugt, dass wir auf dem richtigen Weg sind.“ 

Zimmermann will nach Hüft-OP wieder voll angreifen – „Zum Trainingsstart bin ich voll da“ 

Vor einem Jahr kam Melvin Zimmermann von Eintracht Northeim an die Constantinstraße. Mit der Empfehlung von 84 Toren in 141 Spielen wurde der Mann mit der Rückennummer 8 eher hinter der Spitze oder auf den Außen eingesetzt. In der abgebrochenen Spielzeit kommt Zimmermann auf sechs Regionalligaspiele und einen Einsatz im Pokal.  

„Das Umfeld passt zu mir – wir haben eine gute Truppe“ 

Auch Melvin stand zu seinen Beweggründen für die Vertragsverlängerung, die Ziele für die neue Saison und über die fußballfreie Zeit Rede und Antwort: „In erster Linie will ich nochmal die Chance nutzen Regionalliga zu spielen, aber auch das Umfeld und die Mannschaft passen gut zu mir. 

Wir hatten bereits letzte Saison eine gute Truppe, haben das allerdings zu selten gezeigt, ich bin mir sicher, dass wir es in der kommenden Spielzeit besser machen werden. Mein persönliches Ziel ist es, noch mehr Spielzeit zu bekommen und natürlich der sportliche Klassenerhalt.“ 

„Ich konnte die Zeit ohne Fußball nutzten um mich auf meinen neuen Job zu konzentrieren“ 

Auch wenn die fußballfreie Zeit keinem Spieler gefallen dürfte, hätte sie für Melvin sicherlich zu einem schlechteren Zeitpunkt kommen können. Neben einer OP, konnte er sich auch auf seinen neuen Job bei einem großen Versicherungsunternehmen konzentrieren: „Auch wenn die letzte Saison abgebrochen wurde, war es für mich eine tolle Erfahrung in dieser neuen Liga zu spielen. 

Ich habe die Zeit genutzt, um mich einer OP an der Hüfte zu unterziehen, die Zeit für die Reha geht jetzt langsam dem Ende entgegen und ich kann zur Vorbereitung wieder voll angreifen. Ich konnte mich zum Glück auf meinen neuen Job und die Einarbeitung konzentrieren, aber der Fußball fehlt schon sehr. Es wird Zeit dass es bald wieder losgeht!“ 

Teile den Artikel

Weitere News