Turniersieg in Göttingen

U13 feiert Sieg beim 1. SC Göttingen 05

Zum Abschluss der Herbstferien war die U13 bei einem Turnier des 1. SC Göttingen 05 zu Gast. In einem stark besetzten Turnier mit 20 Mannschaften aus Niedersachsen und Hessen galt es zunächst die Gruppenphase zu überstehen.

von

 Jan Teichmann

 | 01.11.2021,

 11:56

Die U13 nach dem Turnier in Göttingen

Die U13 nach dem Turnier in Göttingen

Hier traf man bereits auf zwei spielstarke Teams vom BSC Acosta und SC Hemmingen-Westerfeld. Gespielt wurde die Gruppenphase auf dem schönen Kunstrasenplatz. Gewöhnungsbedürftig war die kurze Spielzeit von 10 Minuten, kein Abseits und nur 7 statt 8 Feldspielern. Im ersten Spiel traf man auf den BSC Acosta. Die Mannschaft vom HSC übernahm sofort die Initiative und konnte sich ein optisches Übergewicht erspielen. Acosta versuchte es auf dem kleinen Feld mit langen Bällen und überraschte damit die Abwehr des HSC in den ersten Minuten. Mit zunehmender Dauer konnten die Bemühungen der Braunschweiger besser verteidigt werden und die eigenen Angriffe wurden zielstrebiger. Nach einigen guten Torchancen aus dem Spiel heraus, fiel der verdiente Führungstreffer für den HSC im Anschluss an eine Ecke. Souverän wurde die Führung bis zum Abpfiff verteidigt. Dieser Sieg war nicht nur wichtig für das Überstehen der Gruppenphase, sondern sorgte auch für viel Selbstvertrauen bei den Spielern aus Hannover. Das zweite Spiele wurde sehr souverän 3:0 gewonnen. Im abschließenden Gruppenspiel kam es zum Duell mit dem SC Hemmingen-Westerfeld. Die Hemminger standen durch ihre Niederlage gegen Acosta unter Zugzwang. Dadurch entwickelte sich ein sehr schnelles und intensives Spiel. Der HSC konnte sich in den ersten Minuten auf seinen Keepern verlassen, der die Mannschaft mit einigen tollen Paraden im Spiel hielt. Auf der anderen Seite konnte der HSC einen seiner schnellen Angriffe über die Aussen zur Führung nutzen. Das Spiel wurde dadurch noch hektischer und zum Teil auch sehr körperbetont. Die Mannschaft von der Constantinstrasse behielt allerdings einen kühlen Kopf und blieb auch in diesem Spiel ohne Gegentor. Damit setzte man sich in dieser starken Gruppe als Erster durch. Die anstehenden KO-Spiele fanden auf dem Rasenplatz und nun wie gewohnt mit 8 Feldspielern statt. Durch deutlich Siege gegen Germania Grasdorf und BW Neuhof traf man im Halbfinale erneut auf den BSC Acosta. Scheiterte der HSC zunächst zweimal am Aluminium, lag der Ball kurz vor dem Abpfiff doch im Netz von Acosta. Mit dem zweiten Sieg gegen die Braunschweiger Mannschaft stand man völlig verdient im Finale. Hier traf man auf den SC Eichsfeld, ebenso wie der HSC noch ohne Gegentor im gesamten Turnier. Dies ändert sich auch nach der regulären Spielzeit nicht. In einem sehr fairen Finale gab es auf beiden Seiten einige Möglichkeiten den entscheidenden Treffer zu erzielen. Dementsprechend musste der Turniersieger im 9m-Schiessen ermittelt werden . Pro Team traten zunächst 3 Spieler an. Nach vier geschossenen Strafstößen stand es 1:1. Den dritten Elfmeter des SC Eichsfeld konnte der Keeper vom HSC stark parieren, so dass der dritte Schütze des HSC diesen zum Turniersieg schiessen konnte. Souverän versenkte der Schütze den Ball im Torwinkel und ließ sich anschließend von der Mannschaft feiern.

Damit setzte sich der HSC Hannover etwas unerwartet, aber völlig verdient gegen  die starke Konkurrenz durch und durfte den Siegerpokal in die Höhe strecken. Ohne einen Gegentreffer solch ein Turnier zu beenden ist schon sehr bemerkenswert, zu mal die Mannschaft ab dem Halbfinale ohne Auswechselspieler spielen musste. Trainer-Team und Spieler bedanken sich bei den mitgereisten Eltern und Fans für die tolle Unterstützung.

Teile den Artikel

Weitere News