Doppelt hält besser: Dennis und Dennis übernehmen die U19

Zur kommenden Saison 2020/2021 übernehmen Dennis Hadler und Dennis Hense gemeinsam die U19 des HSC Hannover. Der 31-jährige gebürtige Lübecker und angehende DFB-Elite-Jugend-Lizenz Inhaber Dennis Hadler lebt seit 2011 in Hannover und ist aktuell für die U16 vom VfL Westercelle in der Landesliga verantwortlich. Vor seiner Station in Westercelle war Dennis beim TSV Havelse und […]

von

 Jan Teichmann

 | 29.04.2020,

 20:34

Zur kommenden Saison 2020/2021 übernehmen Dennis Hadler und Dennis Hense gemeinsam die U19 des HSC Hannover.

Der 31-jährige gebürtige Lübecker und angehende DFB-Elite-Jugend-Lizenz Inhaber Dennis Hadler lebt seit 2011 in Hannover und ist aktuell für die U16 vom VfL Westercelle in der Landesliga verantwortlich. Vor seiner Station in Westercelle war Dennis beim TSV Havelse und im NLZ von Hannover 96 als Trainer für Jugendmannschaften in unterschiedlichen Altersbereichen verantwortlich.
Mit Dennis verpflichten wir einen Trainer, der in den letzten Jahren auf einem hohen Niveau Jugendliche gefördert und ausgebildet hat.
„Ich freue mich sehr auf die neue Aufgabe in einem neuen Umfeld. Unser Ziel wird es sein, die Jungs fußballerisch und taktisch so weiterzuentwickeln, dass sie den Sprung in den Herrenbereich schaffen“, so der 31-jährige.

Angehen wird er diese Aufgabe gemeinsam mit Dennis Hense. Der ebenfalls 31-jährige und in Unna geborene DFB-Elite-Jugend-Lizenz Inhaber hat von der U17 bis zur U19 bei Borussia Dortmund mit Spielern wie Nuri Sahin, Marcel Schmelzer und Kevin Großkreutz zusammen gespielt. Im Herrenbereich war Dennis in der Westfalenliga bei BV Brambauer, ASC 09 Dortmund und beim Holzwickeder SC aktiv. Seine bisherigen Stationen als Trainer: Holzwickeder SC II und VfL Westercelle U17 in der Niedersachsenliga.
Dennis zu seiner neuen Aufgabe beim HSC: „Ich freue mich sehr auf die neue Herausforderung mit den Jungs und die gemeinsame Arbeit mit meinem Trainerkollegen Dennis Hadler. Ziel ist es, dass die Jungs sich weiterentwickeln, umso den nächsten Schritt gehen zu können. Dazu möchte ich meinen Teil beitragen.“

Herzlich Willkommen ihr beiden. Wir wünschen euch einen guten Start und viel Erfolg bei eurer Arbeit in der kommenden Saison.

Teile den Artikel

Weitere News