Update aus der Boule-Sparte

Categories: Boule-Pétanque

Ligaspiele, Schnuppertag und Vereinsmeisterschaft

Boule-Ligaspiele gespart Am Sonntag, den 27.6.2021 konnten wir endlich nach langer Abstinenz in die neue Ligaspielsaison starten. Nachdem die Spieltage im April und Mai Corona bedingt abgesagt werden mussten, konnten wir im Juni den 1. Spieltag in Fulde bei Walsrode nachholen. Unsere Bezirksligamannschaft aus 8 MitspielerInnen: Christa Criee, Conny Kuhlmann, Georg Körner, Georg Scheeder, Marion […]

von

 Jan Teichmann

 | 06.08.2021,

 21:35

Bilder von der Boulé-Anlage beim HSC

Bilder von der Boulé-Anlage beim HSC

Boule-Ligaspiele gespart

Am Sonntag, den 27.6.2021 konnten wir endlich nach langer Abstinenz in die neue Ligaspielsaison starten. Nachdem die Spieltage im April und Mai Corona bedingt abgesagt werden mussten, konnten wir im Juni den 1. Spieltag in Fulde bei Walsrode nachholen.

Unsere Bezirksligamannschaft aus 8 MitspielerInnen: Christa Criee, Conny Kuhlmann, Georg Körner, Georg Scheeder, Marion Hübner, Michael Kunze, Michael Wendt, Robert Krause fuhr 65 km Richtung Walsrode. Zwei Begegnungen standen auf dem Plan.

Unser 1. Spielgegner war die Gastgebermannschaft SG Fulde. Es wurden 2 Tripletten gespielt (Conny + Georg + Kuno sowie Christa + Robert + Pille). Das Team Conny, Georg und Kuno legte mit einem 13:0 einen furiosen Start hin. Das war ein toller Auftakt. Das Team Christa, Robert und Pille führten ihr Spiel nach Punkten lange an, aber nach fast 2 Stunden in praller Sonne ging das Spiel doch leider knapp 11:13 verloren. Von den folgenden drei Doubletten konnten wir nur ein Spiel für uns entscheiden, so dass die Begegnung mit der SG Fulde knapp 2:3 verloren ging.

Das hat unserem Kampfgeist nicht geschadet und voller Elan sind wir in die 2. Begegnung gegen die Mannschaft der SG Bremen gestartet. Hier gingen in der ersten Runde leider beide Tripletten verloren. So wurde der Druck auf die Doubletten in der 2. Runde groß, wir hätten alle drei Spiele gewinnen müssen, um diese Begegnung noch für uns zu entscheiden. Dies gelang uns in zwei Partien, die dritte ging leider verloren, sodass wir auch diese Begegnung gegen die SG Bremen knapp 2:3 verloren geben mussten.

Unterm Strich hat es uns viel Spaß gemacht, mal wieder im Wettkampf-Modus zu starten. Es war ein langer Tag bei blendendem Wetter und hochsommerlichen Temperaturen.  Am Ende hat es nicht ganz gereicht, so sind wir gegen 18:00 Uhr erschöpft aber guter Dinge heimgefahren.

Zum nächsten Ligaspieltag am 25.07. reiste die dritte Mannschaft des SV-Essel beim HSC an, um unsere Begegnung hier auszutragen. Wir hatten viel Glück mit dem Wetter und mit der bestens gelaunten Mannschaft aus Essel. Die Stimmung war sehr gut und wir konnten bald mit den Spielen beginnen. In den beiden Tripletten entwickelten sich sofort herausfordernde Spiele, in denen sich eins ums andere mal das Blatt wendete. Dieses mal hatten wir einen Heimvorteil, auch dank der Platzkenntnis und durch die Unterstützung aus der Sparte konnten wir eines der Spiele gewinnen. Nach den Tripletten stand es 1:1, damit blieb die Begegnung noch offen. Nun mussten die Doubletten entscheiden. Hier konnten wir 2 Siege erlangen und waren sehr froh, die Begegnung mit 3:2 für uns entschieden zu haben.

Es stehen in diesem Jahr in unserer Gruppe 6 der Bezirksliga noch 2 Begegnungen aus. Im September treffen wir auf die Mannschaften aus Varrel und Bremen Findhorn. Hoffentlich kommt nichts dazwischen, damit wir noch diese Chancen auf Spielgewinne haben.

Vereinsmeisterschaft 2020

Wie die Fußball-EM 2020 so musste auch unsere Boule-Vereinsmeisterschaft 2020 in den Sommer dieses Jahres verschoben werden. Der alte Termin fiel kurzfristig dem Herbst-Lockdown zum Opfer und die vorbereiteten Pokale/Medaillen mussten zur Überwinterung eingemottet werden. Als dann die dritte Welle endlich abebbte, konnten wir den neuen Termin für unsere Veranstaltung auf den 04. Juli festgelegen.

Die Vorfreude auf unsere interne Meisterschaft war groß, da es in diesem Jahr erst der zweite Wettbewerb war, an dem wir überhaupt teilnehmen konnten. So war die Stimmung auch sehr gut auf dem Platz. Wir behielten unseren Modus bei und spielten Ranglisten in drei Kategorien aus, drei Runden Supermêlée, „Legen“ sowie „Schießen“.

Alle Spiele in den drei Runden Supermêlée waren sehr ausgeglichen, die gelosten Mannschaften hatten offenbar vergleichbare Spielstärke, die Punktedifferenzen waren gering. So war bis zum Ende nicht absehbar, wer diese Kategorie für sich entscheiden könnte.

Nach zwei Runden spielten wir im Einzelwettbewerb das „Legen“ aus. Aus 6, 7, 8 und 9 Metern mussten die Spielkugeln möglichst nah an der Zielkugel zum Liegen kommen. Je nach Entfernung gab es verschiedene Punktzahlen zu gewinnen.

Zum Abschluss wurde der Schießwettbewerb ausgespielt. Hier musste aus 6, 7, 8 und 9 Metern als Ziel eine Kugel mit der eigenen Spielkugel getroffen werden. Je nachdem ob die Zielkugel nur leicht bewegt, aus dem Zielkreis entfernt oder sogar die eigene Schusskugel nach dem Treffer im Zielkreis liegen blieb, gab es verschiedene Punktzahlen zu erringen.

Mit den letzten Spielkugeln im Wettbewerb rollte ein Gewitterschauer heran. Zum Glück konnten wir mit den ersten Tropfen den aktiven Teil des Tages beenden. Im Anschluss trafen wir uns im 12 Apostel zum launigen Aprés-Boule und zur Ehrung der erfolgreichen SpielerInnen.

Die drei Runden Supermêlée konnte Robert im Stechen gegen Pille für sich entscheiden, Christa konnte den 3. Platz gewinnen. In den folgenden zwei Wettbewerben „Legen“ und „Schießen“ konnten wir als Überraschungssieger unseren Senior Wolfgang feiern. Wolfgang hatte seinen großen Tag. Er war hocherfreut über seine ehrenwerte Leistung und wir freuten uns mit ihm. Auf den Plätzen 2 und 3 folgten beim „Legen“ Kuno und Ulli, beim „Schießen“ belegte Ulli Platz 2 und Dagmar auf Platz 3.

Zum krönenden Abschluss konnte Wolfgang aufgrund seiner soliden Platzierung im Supermêlée auch den Gesamtsieg und damit die Vereinsmeisterschaft erringen, Hut ab! Nun kann er sich bis zum Herbst an unserem Wanderpokal erfreuen und darauf seinen Namen verewigen.

Es war ein rundum gelungener Tag und wir freuen uns auf die nächste Runde im Herbst.

Schnuppertag

Nachdem die Pandemielage wieder einen normalen Trainings- und Spielbetrieb erlaubt, haben wir uns entschlossen wieder einen Schnuppertag für Pétanque anzubieten. Als Termin wurde Sonntag der 11.07. ausgewählt, um im Stadtgebiet die Möglichkeit zum Pétanquespiel bei uns auf dem HSC-Platz möglichst breit bekannt zu machen. Ziel war es, Interessierte zu uns zu führen, zu begeistern und als neue Mitglieder für unsere Sparte zu gewinnen. Dafür wurde von Conny ein Flyer entworfen, der u. a. über die HSC-Website, das „Wochenblatt“, bei planetboule.de, bei nebenan.de und auch am virtuellen schwarzen Brett des Geozentrum Hannover veröffentlicht wurde.

Das Wetter spielte zum Glück auf unserer Seite und so konnten wir am Sonntag 11 Gäste auf unserem Platz begrüßen. Nach einer kurzen Einführung teilten wir die Gäste entsprechend ihrer Vorkenntnisse auf. Die Erfahrenen bekamen einen Partner aus unserer Sparte an die Seite gestellt und begannen gleich gemeinsam ein lockeres Spiel. So konnten Ihnen neben dem Spielspaß auch die Feinheiten des Spiels, Technik, Taktik und Regeln in der Praxis nahegebracht werden. Die Anfänger bekamen vorher noch eine kurze theoretische Einführung in das Spiel.

Es war von Beginn an eine gute Stimmung und alle Beteiligten hatten viel Freude an der Veranstaltung. Unsere Gäste waren schnell integriert und es entwickelte sich ein fröhlicher und ausgelassener Nachmittag. Am Ende waren alle Gäste sehr zufrieden und gut unterhalten. Einige kündigten an, nochmal wiederzukommen und haben das auch schon getan. Wir sind guter Hoffnung damit neue Mitglieder gewonnen zu haben.

Vielen Dank an alle Unterstützer und Helfer für die erfolgreiche Umsetzung unseres Schnuppertags!

Conny Kuhlmann & Georg Scheeder

Teile den Artikel

Weitere News

  • Categories: Boule-Pétanque
  • Categories: Boule-Pétanque
  • Categories: Boule-Pétanque