Boule-Pétanque

Categories: Boule-Pétanque

Tolle Mannschaftleistung festigt 1. Tabellenplatz

Der zweite Ligaspieltag am 26.5. bedeutete eine Doppelansetzung und für uns zugleich das Spitzenspiel als Tabellenerster gegen den Tabellenzweiten TSV Stelingen.

von

 Niklas Winkler

 | 04.06.2024,

 12:03

Die erfolgreiche Mannschaft

Die erfolgreiche Mannschaft

Ohne zwei Stammspieler dafür mit der nach langer Verletzungspause zurückgekehrten Conny, fuhren wir mit 9 SpielerInnen nach Letter. Beim letzten Training vor dem Spiel waren wir uns einig, dass wir gegen Stelingen sehr konzentriert vorgehen müssen, um die Partie zu gewinnen. Die neu zusammengestellte Triplette mit Kirsten, Udo und Torsten (die „jungen“ Wilden) sowie die Triplette Conny, Georg S. und Pille (eingewechselt für Heribert) machten den Anfang. Unser Vorhaben, konzentriert vorzugehen, wurde von allen gut umgesetzt. Die Teams haben viel untereinander gesprochen, um das weitere taktische Vorgehen zu besprechen. Die Stimmung war dennoch gelöst. Mit dieser Strategie konnte die noch recht unerfahrene Triplette sich schnell einen Vorsprung rausspielen und diesen auch bis zum Schluss halten. Mit einem ungefährdeten 13:6-Sieg war der erste Punkt gesichert. Kurze Zeit später konnte auch auf der Nachbarbahn ein 13:7-Sieg bejubelt werden. Mit 2:0 Punkten im Rücken starteten wir in die drei Doublette-Partien. Immer im Hinterkopf, dass trotz des Vorsprungs noch nichts gewonnen war. Das änderte sich schnell. Denn kaum fing das Spiel auf der mittleren Bahn an, war es gefühlt nach 15 Minuten wieder zu Ende. Torsten und Heribert machten kurzen Prozess und sicherten uns mit einem überragenden 13:2 den dritten Punkt und somit den Sieg in diesem Spiel. Die beiden Doubletten Marion und Pille sowie Georg S. und Udo spielten konzentriert weiter. Sie hatten zwar etwas mehr zu kämpfen, aber als die Endergebnisse 13:5 und 13:8 auf dem Tableau standen, war die Freude in der gesamten Mannschaft und den Mitgereisten sehr groß. 5:0 gegen den Tabellenzweiten! Damit hätten wir nicht gerechnet.

Jetzt hieß es erst einmal Pause, viel trinken und ab in den Schatten. Bei 24 Grad und meist wolkenlosen Himmel, wurde selbst Boule zu einer schweißtreibenden Angelegenheit.

Für die nächste Begegnung wurden uns die Bahnen 1-3 zugeteilt. Ein völlig anderer Belag als auf den Siegerbahnen 7-9 und auf Bahn 1 zudem eine sehr ungewöhnliche Form für eine offizielle Boulebahn. Conny, Udo und Pille stellten sich dieser Herausforderung während Kirsten, Heribert und Torsten auf Bahn 3 um die nächsten Punkte kämpfte. Die Triplette auf Bahn 1 kam überhaupt nicht ins Spiel. Der Belag macht ihnen zu schaffen und so ging die Partie überraschend mit 0:13 verloren. Sollte die vermeintlich schlechtere Mannschaft FC Neuwarmbüchen uns den Tag etwa madigmachen? Die andere Triplette kämpfte sich Aufnahme für Aufnahme näher an die 13 heran und ging mit 13:5 Punkten als Sieger vom Platz.

Durchatmen! Noch drei Doubletten, die über Sieg oder Niederlage entscheiden. Aus psychologischen Gründen haben wir entschieden, dass niemand aus der Verlierer-Triplette auf Bahn 1 spielen soll. Ob sich das ausgezahlt hat? Unbekümmert haben Kirsten und Torsten sich auf die Bahn 1 begeben während auf den anderen Bahnen Heribert und Pille sowie Conny und Georg S. spielten. Lange Rede, kurzer Sinn: Ja, es hat sich ausgezahlt. Die Doubletten gingen mit 13:5, 13:10 und 13:5 an den HSC – der alte und neue Tabellenführer!

Wie in der Saison 2023 entscheidet auch dieses Jahr wieder der letzte Spieltag am 1.September über die Relegation zum Aufstieg oder den Verbleib in der Liga. Rein rechnerisch können die aktuell ersten vier Mannschaften noch den Sprung in die Qualifikation schaffen. Es bleibt bis zum Schluss spannend! Wir glauben jedoch: In dieser Saison mit dem besseren Ende für uns!