Start in Spieljahr 2024/25

Categories: Boule-Pétanque

Gelungener Saisonauftakt in den Ligaspielbetrieb 

Nachdem wir im März erfolgreiche Testspiele absolviert hatten, fühlten wir uns für den Saisonauftakt 24/25 am 21.4. auf heimischer Anlage gewappnet.

Das Wetter war an diesem Tag eher für Winterboule geeignet als für das erste Saisonspiel einer aus Südfrankreich stammenden Sportart. Aber da wir in der kalten Jahreszeit auch spielen, konnten uns die niedrigen Temperaturen von 5 Grad und der Graupelschauer nichts anhaben.

von

 Niklas Winkler

 | 30.04.2024,

 14:26

Mannschaftsfoto des Boule Teams

Mannschaftsfoto des Boule Teams

Wie üblich starteten wir mit zwei Tripletten, von der eine Triplette mit 13:1-Sieg für uns sehr schnell beendet war. Die Triplette mixte musste etwas mehr kämpfen. Mit 13:10 Punkten gingen wir auch aus dieser Partie als Gewinner vom Platz. Nun folgten die drei Doubletten. Mit 13:3 und 13:6 ließen die ersten beiden Doubletten nichts anbrennen. Das Mixed-Team musste sich nach langem Kampf mit 7:13 geschlagen geben. Mit 4:1 Spielen und 59:33 Punkten haben wir die Tabellenspitze erobert, die wir bis Saisonende verteidigen möchten.

Kurzes Gastspiel beim NPV-Pokal 

In der Qualifikation des NPV-Pokals bekamen wir dieses Mal mit dem Lehrter PBG eine Mannschaft aus der Bezirksoberliga zugelost. Gegen höherklassige Teams haben wir bereits gewonnen. Von daher hatten wir zwar Respekt, aber uns dennoch Chancen ausgerechnet.  

Am Sonntag, den 28.4., herrschte endlich T-Shirt-Wetter. Zum Glück. Denn so kamen unsere neuen HSC-Shirts zum Einsatz und die Zuschauer konnten sich die Spiele im Sonnenschein auf den neu erstandenen Bänken anschauen. 

Im Gegensatz zum Ligaspiel, werden im Pokalspiel zuerst 6 Tête-à-Tête (Einzel) ausgetragen, bevor es mit den Doubletten und Tripletten weitergeht. Einen rabenschwarzen Auftakt erwischte Kirsten, die bei ihrem Einzel mit 0:13 unterging. Lediglich Axel konnte mit einem 13:6 einen Punkt beitragen. Die anderen Partien gingen ebenfalls verloren. Da es für diese Spielform jedoch nur einen Punkt gibt, für die Doubletten 2 Punkte und die Tripletten 3, war noch nichts verloren. Bei den Doubletten mussten jetzt Punkte her. Auf Bahn 2 mussten wir uns mit 6:13 recht schnell geschlagen geben. Auf den anderen Bahnen mit den Doubletten mit Marion, Georg und Ersatzspieler Torsten sowie Kirsten und Udo wurde weitergekämpft. Es wurde spannend. Während die nächste Doublette mit 13:12 den ersten Sieg einfahren konnten, holten Kirsten und Udo den 9:4-Rückstand Punkt für Punkt bis auf 12:12 auf. Der Sieg lag schon in der Luft, das Glück jedoch nicht auf ihrer Seite. Den entscheidenden Punkt machten die Gäste aus Lehrte.   

Zwischenstand: 4:8. Noch immer war alles drin. Die beiden Tripletten konnten den Weg in die nächste Runde ebnen. Die Zuschauer haben packende Spiele mit wunderschönen Aufnahmen erlebt. Ein um das andere Mal zeigten die SpielerInnen beider Teams Zauberwürfe. Dennoch ging die erste Partie auf Bahn 2 mit 6:13 verloren. Auch wenn die nächste Runde nicht mehr zu erreichen war, spielte das Team auf Bahn 4 konzentriert weiter. Der anfängliche Vorsprung wurde nie aus der Hand gegeben und so kamen wir mit einem 13:5-Sieg zu weiteren drei Punkten. 

Wir haben uns nie aufgegeben. Letztendlich konnten wir dem höherklassigen Gegner aus Lehrte jedoch nicht ausreichend Paroli bieten. Mit dem Endstand von 7:11 sind wir dennoch zufrieden.