Hannoverscher Sport Club

Fußballberichte 1.Herren

Fußballoberliga Herren: FT Braunschweig–HSC Hannover 6:1

„Adieu Oberliga“

Die letzte Chance, mit dem fünften Matchball in Folge die Spielklasse doch noch zu halten, konnte der HSC auch im Auswärtsspiel bei der FT Braunschweig nicht nutzen und verlor, am Ende chancenlos, gleich mit 1:6 Toren. Aber auch für die Gastgeber kam dieser Kantersieg letztlich zu spät, denn die Mannschaft musste zusammen mit dem HSC den bitteren Gang in die Landesliga antreten.


Oberliga-Fußball Herren: HSC–SVG Göttingen 2:2 (1:0)

HSC muss bis zum letzten Spieltag zittern

Nach drei Niederlagen in Folge konnte der HSC endlich wieder punkten, das 2:2 Unentschieden gegen den Mitkonkurrenten im Abstiegskampf SVG Göttingen war aber wieder nur „ein Tropfen auf den heißen Stein“ und lieferte einmal mehr nicht den Befreiungsschlag im Rennen um den Klassenerhalt in der Oberliga Niedersachsen. Der HSC konnte zwar auf Platz 14 seinen Nichtabstiegsplatz halten, die Abstände zu den Abstiegsplätzen haben sich aber weiter verkürzt. BW Bornreihe (als Tabellenletzter und ohne Oberliga-Lizenz) und VfL Osnabrück II (Verzicht auf die Lizenz) stehen als Absteiger fest; die restlichen zwei Abstiegsplätze werden am letzten Spieltag von gleich 4 Teams „heiß umkämpft“.


Fußballoberliga Herren: MTV Gifhorn–HSC 2:1 (1:0)

Leistungssteigerung wird nicht belohnt

Für das Auswärtsspiel beim MTV Gifhorn hatte sich die Mannschaft wieder sehr viel vorgenommen; am Ende einer spannenden Partie stand aber eine bittere 1:2-Niederlage. Bitter, weil der HSC über mindestens 60 Minuten das bessere Team war, den Gegner über weite Strecken der zweiten 45 Minuten beherrschte, aber einfach aus zahlreichen teilweise hochkarätigen Toptorchancen die für den Sieg notwendigen Tore nicht erzielen konnte. Der Abstiegskampf nimmt nach diesem dritten vergebenen „Matchball“ auch für den HSC vor den letzten zwei Saisonspieltagen weiter zu.


Fußball-Oberliga Herren: HSC–TuS Bersenbrück 2:4 (1:2)

HSC verkrampft im Abstiegskampf

„Spiele gegen TuS Bersenbrück garantieren für Tor-Festivals!“

Schon im Hinspiel in Bersenbrück gab es bei einer 3:5-Niederlage des HSC gleich 8 Tore; und auch im Rückspiel fielen bei einer 2:4-Niederlage des HSC wieder 6 Treffer.


Fußball-Oberliga Herren: BV Cloppenburg–HSC 5:0 (3:0)

Bittere Schlappe beim Mitkonkurrenten BV Cloppenburg

Der HSC konnte in einem weiteren „Endspiel um den Klassenerhalt“ einen wichtigen Schritt in „Richtung gesichertes Mittelfeld“ machen und hatte sich auch viel vorgenommen.


Oberliga-Fußball Herren: HSC–1. FC Wunstorf 2:0 (2:0)

HSC verlässt erstmals die Abstiegsränge

Im Nachholspiel gegen den Tabellendritten 1.FC Wunstorf konnte der HSC seine Erfolgsserie fortsetzen und landete gegen den ersatzgeschwächten Favoriten einen verdienten 2:0-Sieg. Mit diesem „Dreier“ auf dem Konto verließen die Gastgeber erstmals in diesem Jahr die Abstiegsränge und platzieren sich nach diesem Osterwochenende mit diversen Nachholspielen in der Tabelle auf dem 11. Tabellenplatz.


Herren-Oberligafußball: HSC – BW Bornreihe 5:0 (4:0)

Deutlicher Sieg über den Tabellenletzten

Nach der unnötigen Niederlage vom Vorsonntag beim Heeslinger SC (1:2) wieder von der „besseren Seite“ zeigte sich der HSC gegen den Tabellenletzten BW Bornreihe und siegte deutlich gleich mit 5:0 Toren und machte mit einer diesmal von Anfang an konzentrierten Mannschaftsleistung seinen Anspruch auf den Klassenerhalt deutlich. Es bleibt weiter spannend und hochbrisant im Abstiegsrennen, denn hinter einem Trio auf den letzten Plätzen (Cloppenburg, Uphusen und Bornreihe) streiten mit den punktgleichen Teams vom HSC, MTV Gifhorn und FT Braunschweig und dem nur 1 Punkt besser platzierten SVG Göttingen gleich vier Mannschaften um den vierten Abstiegsplatz.


Fußball-Oberliga Herren: Heeslinger SC – HSC 2:1 (0:1)

HSC zeigt zwei verschiedene Gesichter

Im ersten von noch in der Oberligasaison 2016/17 auszutragenden „Endspielen“ zeigte der HSC zwei völlig unterschiedliche Halbzeiten und kassierte nach einem Totalabfall in den zweiten 45 Minuten eine bittere 1:2-Niederlage beim Mitkonkurrenten Heeslinger SC. Auch wenn sich die Situation in der Abstiegszone dank der übrigen Ergebnisse am 23. Spieltag kaum verändert hat; der HSC muss seine Hoffnungen auf den Klassenerhalt auf dem 13. Tabellenplatz ein weiteres Wochenende verschieben.


Oberliga Herren: SSV Jeddeloh–HSC Hannover 4:1 (3:1)

HSC bereitet dem Spitzenreiter „Kopfschmerzen“

„Es wurde nichts mit weiteren Bonuspunkten im Kampf um den Klassenerhalt und der Fortsetzung der Erfolgsserie!“ Spitzenreiter und Aufstiegsfavorit SSV Jeddeloh wurde als letztlich reiferes Team seiner Favoritenrolle gerecht und besiegte den HSC Hannover mit 4:1-Toren und unterstrich noch einmal deutlich seine Aufstiegsambitionen. Der HSC seinerseits enttäuschte nicht und bereitete dem Spitzenreiter mit einer couragierten Leistung auch nach dem 1:1-Remis im Hinspiel auch auswärts über die gesamte Distanz „arge Kopfschmerzen“.


Fußball-Oberliga Herren: HSC–VfL Osnabrück II 2:0 (0:0)

HSC-Siegesserie ist auch Trainer Behrends schon „unheimlich“

Jahresübergreifend schon zum 4.Sieg in Folge kam der HSC im Heimspiel gegen VfL Osnabrück II und konnte zum ersten Mal nach dem 12. Spieltag - zumindest vorübergehend auf Platz 12 - die Abstiegsplätze verlassen. Mit diesem ungefährdeten 2:0-Sieg, laut Trainer Rainer Behrends dem bisher besten Heimspiel seiner Mannschaft, wachsen nicht nur die Chancen auf den Klassenerhalt; die Mannschaft tankte mit einer wieder geschlossenen Mannschaftsleistung darüber hinaus auch Selbstvertrauen für die kommenden schweren Aufgaben.


Seite 1 von 17Erste   zurück   [1]  2  3  4  5  6  7  8  9  10  weiter   letzte